Zitat und Einführung


"Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen."
Friedrich Nietzsche

Sonntag, 27. September 2015

DIANA GABALDON: Outlander - Feuer und Stein [Rezension]

(Bildquelle: Droemer Knaur)

Genre:

Historischer Roman


Kurzbeschreibung:

"Der Welterfolg erstmals in ungekürzter Neuübersetzung
Schottland, 1945: Die englische Krankenschwester Claire Randall ist in den zweiten Flitterwochen, als sie neugierig einen alten Steinkreis betritt und darin auf einmal ohnmächtig wird. Als sie wieder zu sich kommt, befindet sie sich im Jahr 1743 – und ist von jetzt auf gleich eine Fremde, ein »Outlander«."    
(Quelle: Verlagstext Droemer Knaur)

eBook - Kindle Edition
Ungekürzte Neuübersetzung
Übersetzung: Barbara Schnell
Erschienen bei Droemer Knaur
Erhältlich als:
- eBook
- Taschenbuch
- ungekürzte Hörbuchfassung (Audio-CD & Download)



Über die Autorin:

"Diana Gabaldon, geboren 1952 in Arizona, war Professorin der Meeresbiologie, bevor sie zu schreiben begann. Mit »Feuer und Stein« begründete sie die international gefeierte und millionenfach verkaufte »Highland-Saga«. Diana Gabaldon ist verheiratet und hat drei Kinder."
(Quelle: Autoren-Info Droemer Knaur)

Weitere interessante Infos auf der Homepage der Autorin.

Lese- & Hörproben:

Zur Leseprobe bei Droemer Knaur geht es HIER
Die Hörprobe bei audible.de findet ihr HIER.

Mein Fazit:

Mitreißend, voller Spannung, zutiefst berührend...
Ein wirklich überraschendes Lese-Highlight für mich in diesem Jahr. Überraschend darum, weil es eigentlich so gar nicht mein Genre ist und ich eher so reingeschliddert bin in die Lektüre dieses großartigen Lesestoffs.
Wie kam es dazu? Um ehrlich zu sein, bin ich über die Fernsehserie an die Highland-Saga geraten. Eigentlich auch im TV nicht mein Genre bin ich doch durch die groß aufgezogene Werbekampagne auf "die legendäre Highland-Saga" aufmerksam geworden. Die "gekonnt bombastisch" aufgemachten Vorschau-Trailer haben auch bei mir ihre Wirkung nicht verfehlt und so dachte ich mir: "Schaust du halt mal rein..."