Zitat und Einführung


"Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen."
Friedrich Nietzsche

Samstag, 16. Mai 2015

MARC ELSBERG: ZERO - Sie wissen, was du tust [Hörbuch-Rezension]

(Bildquelle: Verlagsbild Random House Audio)

Genre:

Thriller


Kurzbeschreibung:

"Wer sich im Netz bewegt, für den gibt es kein Entkommen!
Der Tod eines Jungen führt die Journalistin Cynthia Bonsant zu der beliebten Internetplattform Freemee. Diese sammelt und analysiert Daten – und verspricht dadurch ihren Millionen Nutzern ein besseres Leben und mehr Erfolg.
Nur einer warnt vor Freemee und vor der Macht, die es einigen wenigen verleihen könnte: ZERO, der meistgesuchte Online-Aktivist der Welt.

Als Cynthia anfängt, genauer zu recherchieren, wird sie selbst zur Gejagten. Doch in einer Welt voller Kameras, Datenbrillen und Smartphones gibt es kein Entkommen …"
(Quelle: Verlagstext Random House Audio)

Ungekürzte Hörbuchfassung
Sprecher: Steffen Groth
Laufzeit: 13h 22min
Erschienen bei Random House Audio
Erhältlich als:
- ungekürzte Hörbuchfassung (Download)
- gekürzte Hörbuchfassung (Audio-CD & Download)
- Gebundene Ausgabe
- eBook



Eine spannende Homepage zum Buch findet ihr übrigens HIER.


Über den Autor:

"Marc Elsberg wurde 1967 in Wien geboren. Er war Kolumnist der österreichischen Tageszeitung »Der Standard« sowie Strategieberater und Kreativdirektor für Werbung in Wien und Hamburg. Heute lebt und arbeitet er in Wien."
(Quelle: Autoren-Info Random House Audio)

Weitere interessante Infos zum Autor finden sich auf seiner Homepage.

Über den Sprecher:

"Steffen Groth, Jahrgang 1974, spielt zwischen „Traumschiff” und „Tatort” in nahezu jedem Genre. Bekannt ist er vor allem durch seine Hauptrollen in „Doctor´s Diary” und „Großstadtrevier”, doch Steffen Groth ist auch ein erfahrener Synchron- und Hörbuchsprecher."
(Quelle: Sprecher-Info Random House Audio)

Hör- & Leseproben:

Zur Hörprobe von Random House Audio geht es HIER
Zur Hörprobe bei audible.de geht es HIER.
Eine Leseprobe gibt es ebenfalls bei Random House: HIER 
Hier geht es zur HOMEPAGE ZUM BUCH.


Autoren-Trailer von Marc Elsberg:


Mein Fazit:

Ganz spannend, insgesamt jedoch eher durchschnittlich...
Nachdem ich von »Blackout«, dem Erstlingswerk des Autors recht angetan war, habe ich mich sehr schnell seinem zweiten Thriller zugewandt. Nicht jedoch, ohne vorher die zahlreichen Bewertungen und Rezensionen zu »ZERO: Sie wissen, was du tust« in Augenschein zu nehmen. Diese waren allerdings eher durchwachsen, was mich ein wenig unsicher machte. "Soll ich? Oder soll ich nicht?"
Da ich mir aber doch gern ein eigenes Urteil bilde, habe ich mich letzten Endes für den Download des ungekürzten Hörbuchs entschlossen und mich gleich frisch ans Werk gemacht. Im Nachhinein muss ich leider sagen, dass ich diesmal doch besser auf die Rezensionen gehört hätte... 

Nicht, dass die Lektüre nun komplett verschenkte Zeit gewesen wäre. Doch große Begeisterung sieht anders aus. Das Thema an sich ist top-aktuell und birgt in meinem Augen absolutes Hochspannungs-Potenzial. Leider setzt der Autor einen großen Teil genau dieses Potenzials nicht um. Die Story ist über weite Teile sehr langatmig erzählt. Das mag sicher auch an den oft ausführlichen technischen Details liegen, welche der Autor zwar scheinbar intensivst und gut recherchiert hat. Auch sind sie für das Verständnis der Handlung durchaus wichtig, gerade für nicht so technik-, computer- und internetversierte Leser, nehmen aber eben immer wieder Spannung und Tempo raus. Weniger wäre hier in meinen Augen mehr gewesen. 

Zudem stellt sich insgesamt auch immer mal wieder ein Gefühl von "Ja... Na klar!!!" ein, gefolgt von der Realitätsfrage. Schön und gut, in einer "Anmerkung" zu Beginn des Buches stellt der Autor klar, dass "alle hier beschriebenen Technologien [...] bereits eingesetzt" würden. Dennoch ist das Ausmaß, in welchem diese Technologien in Elsbergs Story zum Einsatz kommen, wohl jenseits jeglicher Realität. Natürlich handelt es sich eben um einen fiktiven Thriller. Doch bringt der Autor hiermit immerhin auch ein topaktuelles, gesellschaftskritisches Thema zur Sprache. Fiktiv hin oder her, hätte dieser Thriller sicherlich ebenso spannend -oder gar deutlich spannender- sein können, hätte sich Marc Elsberg mit seiner Story ein bisschen mehr an die aktuelle Realität gehalten. Das ist natürlich Geschmackssache, jeder Leser mag sich hier sein eigenes Urteil bilden. Für mich mutet die Geschichte, trotz des Wissens über die reellen technischen Möglichkeiten, dennoch mehr nach Zukunftsmusik und SciFi an. Schade eigentlich....

Trotz all dieser (von mir empfundenen) Einschränkungen, muss ich dennoch zugeben, dass mich das Thema des Buches schon auch nachdenklich gestimmt hat. Auch ich bin täglich im Internet unterwegs, bediene mich verschiedenster internet-basierter Kommunikationstechniken, bin in diversen Social-Networks vernetzt und muss zugeben, ein Teil meines Lebens, wenn auch ein überschaubarer, spielt sich eben doch im Internet ab. Dabei bewege ich mich zwar durchaus mit der gebotenen Vorsicht in den "unendlichen Tiefen des Netzes", dennoch bin ich nicht so blauäugig, zu glauben, dass hierbei nicht jeder einzelne "Klick" von Amazon, Facebook, Google und Co. genauestens verfolgt und zu deren Vorteil ausgewertet würde.  Eine Story wie »ZERO: Sie wissen, was du tust« bringt mich darum -ungeachtet der oben beschriebenen Realitätsfrage- schon hier und da ins Grübeln, wie "vorsichtig" ich denn nun tatsächlich mit meinen Daten unterwegs bin.     

FAZIT:
Kein schlechtes Buch, recht spannend über weite Teile. Insgesamt aber auch kein Highlight.
Ein solider aber dennoch eher durchschnittlicher Thriller!
*3 Sterne*

Auch »ZERO: Sie wissen, was du tust« bringt mir natürlich wieder einen weiteren Punkt für meine Lesechallege ein! :-)

Weiteres von Marc Elsberg:
Blackout: Morgen ist es zu spät   >> zur Rezension


1 Kommentar: