Zitat und Einführung


"Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen."
Friedrich Nietzsche

Sonntag, 1. März 2015

TESS GERRITSEN: Die again • Rizzoli & Isles Book 11 • (dt.: Der Schneeleopard) [Hörbuch-Rezension]

Auch Tess Gerritsens neuestes Werk bringt mich wieder einmal weiter in meinen Lese-Challenges...   :-)


(Bildquelle: Brilliance Audio)

Genre:

Thriller


Kurzbeschreibung:

"Boston Detective Jane Rizzoli is on the case of a big game hunter found dead in his apartment, alone with the body of a beautiful white snow leopard he had recently been commissioned to procure and stuff for a high-profile museum in the area.

Medical examiner Maura Isles connects the case to a number of seemingly unrelated deaths where the victims have all been found hanging upside down, the hallmark of a leopard's kill. 

Rizzoli follows the puzzling trail of clues all the way to Botswana, where she uncovers the unsolved mystery of a deadly camping safari four years prior. When she realizes the two cases are connected, Rizzoli must track down the sole survivor of the tragic trip to discover who—or what—is behind these gruesome deaths."
(Quelle: Verlagstext Brilliance Audio)



Verlagsinfo zur dt. Ausgabe »Der Schneeleopard«:
"In der Wildnis lauert das Böse ...
In Boston wird die Leiche eines Tierpräparators gefunden – ausgeweidet wie eines seiner Beutetiere. Es scheint eine mysteriöse Verbindung zu einem Jahre zurückliegenden Vorfall in Afrika zu geben, wo die Teilnehmer einer Safari auf ungeklärte Weise verschwanden. Jane Rizzoli reist nach Botswana, um dem heimtückischen Mörder auf die Spur zu kommen ...
"
Geplanter Erscheinungstermin: 20. April 2015 
(Quelle: Verlagstext Random House Verlagsgruppe)

Deutsche Fasssung
(Bildquelle: Random House Audio)
Ungekürzte, englische Hörbuchfassung
Sprecherin: Tanya Eby
Laufzeit: 9h 34min
Erschienen bei Brilliance Audio
Erhältlich als:
- gebundene Ausgabe
- Taschenbuch
- ungekürzte Hörbuchfassung (CD & Download)
- gekürzte Hörbuchfassung (CD & Download)
- eBook

In der deutschen Fassung unter dem Titel: Der Schneeleopard

Über die Autorin:

Die chinesischstämmige Autorin Tess Gerritsen wurde am 12. Juni 1953 in San Diego, Kalifornien geboren. An der University of California in San Francisco absolvierte sie ihre medizinische Ausbildung, arbeitete dann später in Honolulu, Hawaii als Internistin.
Während der Elternpause kehrte sie zurück zum Schreiben, ihrer Leidenschaft aus der Jugend. Schon bald feierte sie die ersten Erfolge, gewann mit einer Kurzgeschichte den ersten Preis eines Wettbewerbs des Honululu Magazine. Ihren ersten Roman brachte sie 1987 in die Buchhandlungen, weitere folgten. 
Zunächst im Genre "Romantic Suspence" mit eher mäßigem Erfolg vertreten, verlegte sie sich später auf Medizin-Thriller. Mit »Die Chirurgin« (OT: The Surgeon) veröffentlichte sie 2001 den ersten Titel ihrer erfolgreichen »Rizzoli & Isles«-Reihe und erlangte damit gleichzeitig auch ihren internationalen Durchbruch. 
Nach den vielversprechenden Veröffentlichungen ihrer ersten medizinischen Thriller, hängte die erfolgreiche Ärztin die Medizin endgültig an den Nagel und widmet sich seitdem voll und ganz dem Schreiben. Heute lebt die Autorin mit ihrer Familie - ihrem Mann und ihren zwei Söhnen - in Maine. 

Weitere interessante Infos finden sich auf den Homepages der Autorin:
Deutsche Homepage
Englische Homepage (official)

Hörprobe:

Zur Hörprobe bei audible.de geht es HIER.

Video-Trailer:


Mein Fazit:    

Ein ungewöhnlicher »Rizzoli & Isles«... 
Auch im neuesten Werk ihrer bekannten Reihe um Boston PD Detective Jane Rizzoli und Chief Medical Examiner Dr. Maura Isles begibt sich Tess Gerritsen wieder einmal auf ungewöhnliches Terrain. Ein etwas anderer »Rizzoli & Isles«, was ihn aber keinesfalls schlechter macht.
    
Sowohl örtlich, als auch zeitlich komplett voneinander abgegrenzt, erzählt die Autorin die Story -ihren mittlerweile elften Fall des Rizzoli & Isles Duos- in zunächst zwei getrennten Handlungssträngen, welche zumindest augenscheinlich erst einmal so gar nichts miteinander zu tun zu haben scheinen. Doch natürlich wird bald klar, dass auch hier wieder einmal nicht alles so ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Je weiter die Handlung fortschreitet, desto offensichtlicher werden die subtilen Verbindungen zwischen den verschiedenen Handlungsebenen, wenngleich lange offen bleibt, wie genau denn all das miteinander zusammenhängt. Gerritsen versteht es geschickt, diese Dinge für den Leser langsam zu entwickeln, ihre Geheimnisse nur Schritt für Schritt aufzudecken. So bleibt es spannend bis zum Schluss.

Gekonnt gelingt es der Autorin wieder einmal, ihre Leser -in meinem Fall unterstützt durch die gewohnt gute Lesung von Tanya Eby- tief in die Handlung eintauchen zu lassen. Sie schafft für jede ihrer Handlungsebenen genau die richtige Stimmung, zeichnet äußerst plastische Bilder im Kopf ihrer Leser und versetzt sie so immer wieder an den jeweiligen Ort des Geschehens. Ob verfolgt von den Augen wilder Tiere, welche im Haus des ermordeten Tierpräparators von den Wänden hinabstieren oder jener, die in den tiefen des Okavango Deltas im weit entfernten Botswana lauern könnten - mehr möchte ich hier nicht verraten. Gerritsen vermittelt dem Leser das Gefühl, als wäre er mitten unter ihnen. 

Ein wenig in Frage gestellt habe ich dann letztendlich, wie realistisch die Entwicklung der Story gegen Ende noch ist. Die Auflösung des Falles ist schlüssig und durchaus, wie wir es von Gerritsens Büchern kennen, spannend und voller Wendungen bis zum Schluss. Allerdings bezweifle ich, wie realistisch es ist, dass ein Boston PD Detective (der Klappentext verrät es schon) bis ins ferne Afrika reist, um einen Mordfall aufzuklären, der sich im amerikanischen Boston ereignet hat. Das scheint mir doch ein wenig weit hergeholt. Der Klappentext ist hier übrigens ein wenig irreführend bzw. ungenau, denn letztendlich führt die Reise gar nicht nach Botswana sondern.... doch halt, ich möchte auch hier nicht zuviel verraten. Letztlich handelt es sich hierbei auch um ein eher unwichtiges Detail, welches der Verlag vermutlich absichtlich vage gehalten hat, um der Handlung nicht zu sehr vorzugreifen.

Die Lesung von Tanya Eby ist -ich hatte es schon angedeutet- wieder einmal sehr gelungen. Sie hat einen großen Anteil am "Kino im Kopf", welches schon allein durch den bildreichen und rasanten Schreibstil Gerritsens entsteht. Ebys Lesung verleiht dem ganzen jedoch noch mehr Plastizität, vertieft die Atmosphäre und macht die Stimmungen des Buches fast körperlich spürbar.      

FAZIT:
Ein wieder einmal sehr guter, wenngleich nicht mein "Lieblings-Rizzoli & Isles".
Dennoch, gewohnt rasant, voller ungeahnter Wendungen und spannend bis zum Schluss.
*4 Sterne*


Wer nun Lust bekommen hat, den Titel aber lieber auf deutsch lesen möchte, muss sich leider noch bis zum 20. April gedulden. Ich werde euch zum geplanten Erscheinungstermin noch mal mit einer kurzen Buchvorstellung auf dem Laufenden halten. :-)

»Rizzoli & Isles« - Buch-Reihe vs. TV-Serie:


Noch eine kurze Randbemerkung zum Thema »Rizzoli & Isles« im TV:
(Bildquelle: vox.de)

Wer Jane Rizzoli und Maura Isles bisher nur aus dem Fernsehen kennt, sollte wissen, dass TV-Serie und Buch-Reihe sich sehr deutlich voneinander unterscheiden. Mir persönlich gefällt beides sehr gut, sicher Geschmackssache. 
Auf jeden Fall rate ich dazu, beides unabhängig voneinander zu betrachten und keinesfalls  zu vergleichen. Wem die TV-Serie nicht gefällt, der sollte sich trotzdem dadurch nicht von der Buch-Reihe abhalten lassen und umgekehrt.... :-) 



Die komplette »Rizzoli & Isles«-Reihe:

Wer die Thriller um die toughe Jane Rizzoli, Detective des Boston PD und ihre brilliante Kollegin, Chef-Patologin Maura Isles noch nicht kennt und nun neugierig geworden ist, der sollte vorne anfangen. Hier die komplette Reihe in chronologischer Abfolge:
  • Die Chirurgin  The Surgeon
  • Der Meister  The Apprentice
  • Todsünde  The Sinner
  • Schwesternmord  Body Double
  • Scheintod  Vanish
  • Blutmale  The Mephisto Club
  • Grabkammer  The Keepsake (US) / Keeping the Dead (UK)
  • Totengrund  Ice cold (US) / The Killing Place (UK)
  • Grabesstille  The silent Girl
  • Abendruh  Last to die
  • Der SchneeleopardDie again

Weitere Beiträge zu Tess Gerritsen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen