Zitat und Einführung


"Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen."
Friedrich Nietzsche

Samstag, 27. Juli 2013

NEUHEIT - SIMON LELIC: Das Kind das tötet [Vorankündigung - 1 Std. Gratis-Hörprobe]

(Bildquelle: audible.de)

Genre:

Thriller


Kurzbeschreibung:

"Leo Curtice scheint das große Los gezogen zu haben. Der bisher wenig erfolgreiche Anwalt wird Pflichtverteidiger in einem spektakulären Fall: Ein erst zwölfjähriger Junge hat auf brutale Weise eine Elfjährige ermordet. Wider Erwarten packt Leo der Ehrgeiz, dem Jungen wirklich helfen zu wollen. Doch er rechnet nicht mit der Hexenjagd, die nun beginnt. Und dann kommt es zur Katastrophe, die sein Leben auf immer verändern wird. Simon Lelics aufwühlendes Meisterstück über Schuld und Vergebung, Liebe und Pflicht."
(Quelle: audible.de)

1 Std. Gratis-Hörprobe
(kostenloser Download bei audible.de)


Ungekürzte Hörbuchfassung (im Download)
Erscheinungstermin bei audible.de: 01. August 2013
Sprecher: Jan Uplegger
Laufzeit: noch nicht bekannt
Erschienen Audible GmbH
Ab 01. August 2013 auch erhältlich als:
- gebundene Ausgabe 
- gekürzte Hörbüchfassung (Audio-CD)
- eBook (bereits erhältlich seit 26. Juli 2013)

Über den Autor:

"Simon Lelic wurde 1976 in Brighton geboren und lebt heute mit seiner Familie wieder dort. Er hat als Journalist gearbeitet, leitet eine Exportfirma und schreibt seit kurzem Romane, die Publikum und Presse unisono begeistern. Bereits sein Debüt „Ein toter Lehrer“ brachte ihm zahlreiche Preise und Nominierungen ein; seit „Das Kind, das tötet“ gehört er endgültig zu den meistbeachteten jungen Autoren Englands."
(Quelle: Autoren-Info Knaur Verlag)

Hörprobe & Video-Trailer:

Zur Hörprobe (kurz) bei audible.de geht es HIER.
Die kostenlose 1 Std. Gratis-Hörprobe zum Download findet ihr HIER.

Mein Fazit:

Ich bin noch unentschieden! Interessant, doch haut es mich auch nicht vom Hocker...
Hört sich interessant an, dachte ich und habe natürlich sofort die kostenlose 1 Std.-Gratisprobe heruntergeladen. Beim Hören war ich dann ein wenig enttäuscht. 
Das Thema an sich ist ja wirklich interessant, birgt viel Potential und ist nicht ohne "Sprengstoff", wie ich finde. Der Autor greift das doch immer wieder diskutierte Thema auf: "Ein Mörder, wie kann man nur? Wie kann man so jemanden vertreten und ihn vor Gericht auch noch verteidigen?" Sicher kein Thema, das ganz neu wäre. Trotzdem interessanter Stoff. Was neu ist, ist aber, dass es sich diesmal bei dem Täter auch noch um ein Kind handelt. Dadurch hat der Autor natürlich schnell das Interesse noch mehr geweckt und den Zwiespalt, den nicht nur der Leser, sondern auch sein Protagonist empfinden mögen, noch schneller angefacht. Es verspricht also auf jeden Fall so richtig spannend zu werden.

Samstag, 20. Juli 2013

Bücherfragen-Tag




Bücherfragen-Tag

Biggi von der Bibliothek der vergessenen Bücher hat mich getaggt!

Danke Biggi! 
Dies ist mein erster Tag. Und klar beantworte ich Bücherfragen doch immer gerne: 

1. Zu welcher Tageszeit würdest du am liebsten lesen, wenn du keinerlei zeitliche Einschränkungen hättest?
Na, am liebsten ja eigentlich rund um die Uhr! Doch wenn ich es mir recht überlege.... 
Abends, so ganz gemütlich im Bett, das wäre schon eine Zeit bzw. Umgebung, die ich vielen anderen vorziehen würde.

2. Wer hat dich am besten an das Lesen herangeführt
(durch Vorlesen, animieren usw.)?
Ganz sicher meine Eltern. So lange ich denken kann, haben die eigentlich immer ein Buch in der Hand gehabt. So bin ich auch schon früh zum Lesen gekommen. 
Meine Deutschlehrerin in der ersten Klasse soll den Eltern auf einem Elternabend außerdem mal gesagt haben: "Es ist egal was die Kinder lesen, und wenn es die Micky Maus ist... Hauptsache sie lesen oft und viel!". Das haben sich meine Eltern wohl zu Herzen genommen. Denn seit ich auch nur halbwegs lesen konnte, hab ich neben "echten" Büchern jede Woche die "Micky Maus" gelesen. Und dann natürlich auch "Walt Disney´s lustige Taschenbücher".
(Welche ich übrigens heute noch gerne lese!)  ;-)

Samstag, 13. Juli 2013

DAVID BALDACCI: Das Versprechen [Rezension]

Und die nächste Etappe....
Mit "Das Versprechen" habe ich wieder mal ein Buch abgeschlossen, das gleich für beide meiner "Lese-Challenges" zählt. Einmal No. 4 erfüllt und einmal sogar schon Aufgabe 12 ausgeführt.....   :-)


Club-Premiere (Lizenzausgabe)

Genre:

Roman
(Drama / Familiensaga)


Kurzbeschreibung:

"Amerika 1940: Ein einziger schrecklicher Moment ändert das Leben der zwölfjährigen Lou von Grund auf. Bei einem Autounfall kommt ihr Vater ums Leben, und ihre Mutter fällt ins Koma. 
Die einzige Verwandte, die sich um Lou und ihren kleinen Bruder Oz kümmern kann, ist ihre Urgroßmutter Louisa Mae, die auf einer Farm in Virginia wohnt. Doch das Leben in den Bergen ist hart, und die Kinder müssen schwer mitarbeiten. Nur allmählich erschließt sich ihnen die Schönheit der Welt, die sie umgibt. 
Erst als eine Bergbaugesellschaft die Hände nach dem Besitz ausstreckt, wird Lou klar, wie viel ihr das Land, das ihr Vater so liebte, bedeutet, und dass es sich dafür zu kämpfen lohnt ..."   
(Quelle: Verlagstext Lübbe-Verlag)




(Cover: Lübbe-Verlag)
Gebunden - Club-Ausgabe, 368 Seiten
Originaltitel: Wish you well
Erschienen bei RM Buch und Medien Vertrieb GmbH
(Club-Ausgabe Im Handel vergriffen, weiterhin erhältlich in der Ausgabe von Lübbe.)

Ausgabe erschienen im Lübbe-Verlag
Erhältlich als:
- Gebundene Ausgabe
- Taschenbuch
- eBook
- gekürzte Hörbuchfassung (CD & Download)


Über den Autor:

"David Baldacci wurde 1960 in Virginia geboren, wo er heute lebt. Er wuchs in Richmond auf; sein Vater war Mechaniker und später Vorarbeiter bei einer Spedition, seine Mutter Sekretärin bei einer Telefongesellschaft. 
Baldacci studierte Politikwissenschaft an der Virginia Commonwealth University (B. A.) und Jura an der University of Virginia. Während des Studiums jobbte er u.a. als Staubsaugerverkäufer, Security-Guard, Konstrukteur und Dampfkesselreiniger. Er praktizierte neun Jahre lang als Anwalt in Washington, D.C., sowohl als Strafverteidiger als auch als Wirtschaftsjurist. 

Von David Baldacci wurden bislang 21 Romane* in deutscher Sprache veröffentlicht. Seine Werke erschienen auch in Zeitungen und Zeitschriften wie USA Today Magazine und Washington Post (USA), Tatler Magazine und New Statesman (Großbritannien), Panorama (Italien) und Welt am Sonntag (Deutschland). Außerdem hat er verschiedene Drehbücher fürs Fernsehen geschrieben. 
David Baldaccis Bücher wurden in 45 Sprachen* übersetzt und in mehr als 80 Länder verkauft. Alle Romane von David Baldacci waren nationale und internationale Bestseller. Die Gesamtauflage von David Baldaccis Romanen liegt bei über 110 Millionen Exemplaren*.

Neben seiner Arbeit als Schriftsteller engagiert sich Baldacci für eine Reihe karitativer und gesellschaftlicher Institutionen, darunter der National Multiple Sclerosis Society, der Barbara Bush Foundation for Family Literacy, der Virginia Foundation for the Humanities, der America Cancer Society, der Cystic Fibrosis Foundation und der Viriginia Commonwealth University.
David Baldacci ist verheiratet und hat zwei Kinder: Tochter Spencer und Sohn Collin. Er lebt mit seiner Familie in Virginia, nahe Washington, D.C.."
(Quelle: Autoren-Info Lübbe-Verlag, *Angaben aktualisiert lt. Angaben der offiziellen Autoren-Homepage)

Weitere interessante Infos über den Autor finden sich auf seiner offiziellen Homepage.
Dort findet sich auch ein interessanter Artikel (klick) zur Recherche von »Wish you well« sowie der Link zu einem wirklich ansprechenden Musikvideo zum Buch (klick) aus einem High-School-Projekt.

Film-Adaptation:

Laut den FAQs auf Baldaccis Homepage gibt es ein Filmprojekt zu »Wish you well«. Nach den dortigen Angaben wurde - 12 Jahre nach Erscheinen des Buches - eine Film-Adaptation in Virginia gedreht und auch die Nachbearbeitungen sind scheinbar bereits abgeschlossen. Wann der Film erscheint, ob in Kino oder Fernsehen, und ob und wann der Film auch in Deutschland erscheinen wird, wurde aus den Angaben leider nicht ersichtlich. Wir dürfen also gespannt sein.

Hier aber noch ein kleines Interview zu »Wish you well« und zum geplanten Film:





Mein Fazit:

»Baldacci glänzt mit seinem bislang besten Werk. ... Dieser Roman hat ein großes Herz - und Millionen Leser werden ihn lieben.«
So titelt eine Kritik von Publishers Weekly, die auf dem Cover der Lübbe-Ausgabe abgedruckt ist. 

Und was soll ich sagen? Ich finde, ich kann dem nur zustimmen. "EINES seiner besten Werke" würde ich vielleicht ergänzen, denn es gibt weitere Bücher von ihm, die mich sehr begeistern. 
Eines ist »Das Versprechen« aber ganz sicher; sein mit Abstand gefühlvollstes und berührendstes Buch. Ein mal so völlig anderer Baldacci, wie man ihn für gewöhnlich kennt. Sind seine Bücher doch sonst - bis auf ganz wenige Ausnahmen - immer im Thriller-Genre zu finden, so hat er sich mit diesem Buch in ganz andere Gefilde vorgewagt und dies ist ihm wirklich gut gelungen. was nicht zuletzt ganz sicher am persönlichen Bezug zur Geschichte liegt. 

Samstag, 6. Juli 2013

NELE NEUHAUS: Tiefe Wunden - Der dritte Fall für Bodenstein und Kirchhoff [Rezension]

(Bildquelle: Verlagsbild)

Genre:

Krimi/Thriller
(Taunuskrimi)

Kurzbeschreibung:

"Drei Morde und ein dunkles Geheimnis
Der 92-jährige Holocaust-Überlebende David Josua Goldberg wird in seinem Haus im Taunus mit einem Genickschuss getötet. Bei der Obduktion macht der Arzt eine seltsame Entdeckung: Goldbergs Arm trägt die Reste einer Blutgruppentätowierung, wie sie bei Angehörigen der SS üblich war. Dann geschehen zwei weitere Morde, die Hinrichtungen gleichen. Welches Geheimnis verband die Opfer miteinander? Die Ermittlungen führen Hauptkommissar Oliver von Bodenstein und seine Kollegin Pia Kirchhoff weit in die Vergangenheit: nach Ostpreußen im Januar 1945..."
(Quelle: Verlagstext)

eBook, 480 Seiten, Preis: 8,99 €
Erschienen bei Ullstein eBooks
ISBN: 3-548-92091-8
Auch als Taschenbuch & Hörbuch erhältlich.

Über die Autorin:

"Nele Neuhaus wurde in Münster/Westfalen geboren und wuchs in Paderborn auf. Sie arbeitete in einer Werbeagentur und studierte Jura, Geschichte und Germanistik. Die ersten drei Romane erschienen noch als Eigendruck, 2008 wurde sie vom Ullstein Verlag entdeckt. Mit ihren Krimis um das Ermittlerduo Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff hat sich Nele Neuhaus eine begeisterte Fangemeinde geschaffen und gehört zu den meistgelesenen deutschen Krimiautoren."
(Quelle: Verlags-Autoren-Homepage)

Weitere interessante Infos finden sich auf ihrer Homepage und auf der Verlags-Autoren-Homepage..

Zur Leseprobe geht es HIER.
Die Hörprobe zum Hörbuch findet ihr HIER.

Mein Fazit:

Ich weiß, es klingt langsam nach hängengebliebener Schallplatte. Doch auch diesmal muss ich wiederholen, was ich schon in meinen Rezensionen zu Nele Neuhaus erstem Buch und auch ihrem zweiten Werk geschrieben habe: Auch das dritte Buch ist nicht schlecht, ganz nett aufgemacht. Doch so gefeiert, wie die Autorin und ihre Reihe um Bodenstein und Kirchhoff ist, erwarte ich  einfach ein wenig mehr.
So habe ich, nach all dem "Hype" um »Böser Wolf«, angefangen ihre Bücher zu lesen. Eigentlich weil ich ja gern nach all den positiven Kritiken »Böser Wolf« gern lesen, bei einer Reihe aber eben doch nicht mit dem sechsten Buch anfangen wollte. Mittlerweile, nach dem nun dritten Buch, welches nicht unbedingt eine Enttäuschung, bei Weitem aber auch kein Highlight war, überlege ich aber letztendlich bereits doch, ob es sich wirklich lohnt auch noch Buch vier und fünf zu lesen, nur um dann endlich bei »Böser Wolf« anzukommen. Und das dann auch mit der Skepsis, ob ich davon schlussendlich vielleicht auch enttäuscht sein werde?