Zitat und Einführung


"Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen."
Friedrich Nietzsche

Dienstag, 30. April 2013

GEWINNSPIEL: And the Winner is.... - Blogger schenken Lesefreude


HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH


Es ist soweit!
Der Gewinner steht fest!




Die Aktion "Blogger schenken Lesefreude" ist am Ende angelangt und das Los hat entschieden!
Viele Leser haben fleißig kommentiert und geliked und so ist eine stattliche Anzahl von Losen in den Lostopf gewandert!


Eine spannende Woche mit vielen interessanten Blogs, Bücher- & Autorenseiten und natürlich einer Unmenge von Lesestoff, den es zu gewinnen galt, liegt hinter uns. Ich freue mich, dass trotz der vielen, vielen anderen Blogs und Gewinnspiele so viele von euch auch auf meine Seiten gefunden haben und hoffe, euch hat der Besuch auf Tom´s Lesewelten gefallen, so dass ihr in Zukunft öfter reinschaut....

Aber nun, will ich euch auch nicht länger auf die Folter spannen und euch den Gewinner des Top-Thrillers von David Baldacci vorstellen.

Samstag, 27. April 2013

GREG ILES: @E.R.O.S. [Hörbuch-Rezension]


Und auch hiermit wieder eine Etappe abgeschlossen....
Mit "@E.R.O.S" ist bereits Aufgabe No. 8  für meine Teilnahme an der Lese-Challenge "SUB-ABBAU 2013"  erfüllt.....   :-)



(Bildquelle: audible.de)

Genre:

Thriller


Kurzbeschreibung:

"Tagsüber verkauft Harper Cole von seiner abgelegenen Farm aus Waren via Internet. Nachts hingegen arbeitet er als System-Operator für den exklusiven E.R.O.S.-Online-Dienst, zu dessen Kunden sowohl Hollywood-Stars als auch New Yorker Intellektuelle zählen. Unter der Zusicherung absoluter Anonymität plaudern diese Online-Benutzer im Internet ihre geheimen Wünsche und Obsessionen aus.
Als plötzlich sechs weibliche E.R.O.S.-Kunden jeden Kontakt abbrechen, ahnt Cole, daß irgend etwas nicht in Ordnung sein kann. Und als die sechs Frauen schließlich ermordet aufgefunden werden, steht Cole plötzlich ganz oben auf der Liste der Hauptverdächtigen."
(Quelle: Verlagstext Bastei Lübbe Verlag)

Ungekürzte Hörbuchfassung
(ungekürzt nur im Download erhältlich bei audible.de)
Sprecher: Uve Teschner
Laufzeit: 21h 42min
Erschienen Audible GmbH
Erhältlich als:
- Taschenbuch
- ungekürzte Hörbüchfassung (Download)
- eBook

Über den Autor:

"Greg Iles wurde 1960 in Stuttgart geboren. Sein Vater leitete dort die Klinik der amerikanischen Botschaft. Als Greg Iles vier Jahre alt war, zog die Familie zurück in die USA, nach Natchez in Mississippi. Nach seiner Schulzeit studierte Greg Iles an der Universität von Mississippi. In den folgenden Jahren war er als Sänger und Gitarrist der Frankly Scarlet Band tätig. 
Zu schreiben begann Greg Iles 1989. Sein Debütroman Spandau Phönix erschien 1993, und verhalf Greg Iles rasch zu einiger Bekanntheit als Schriftsteller. Seither hat er mehrere Bestseller veröffentlicht, die in über zwanzig Ländern erschienen und in dutzende Sprachen übersetzt worden sind. Das Drehbuch zu der Verfilmung seines Romans 24 Hours verfasste Greg Iles selbst. 
Seine Freizeit widmet der Schriftsteller der Musik. Er ist Mitglied der Rock Bottom Remainders, einer Band, die ausschließlich aus Schriftstellern und Journalisten besteht. Heute lebt Greg Iles mit seiner Frau und seinen Kindern in Natchez, Mississippi."
(Quelle: audible.de)

Weitere Infos auf der Homepage des Autors.

Über den Sprecher:

"Uve Teschner, 1973 in Leipzig geboren, studierte in Potsdam Musik und arbeitete als Technikassistent im Nikolaisaal Potsdam. 2002 begann er mit ersten privaten Hörbuchaufnahmen und ist nun seit einigen Jahren freiberuflicher Sprecher. In dieser Zeit hat er etwa 30 Hörbücher und Hörspiele unterschiedlicher Genres gesprochen, zum Teil auch in Eigenproduktion. Er erstellt auch Features und Trailer und ist häufig bei Live-Lesungen zu hören."  
(Quelle: Sprecher-Info Bastei Lübbe)

Hörprobe & Video-Trailer:

Zur Hörprobe bei audible.de geht es HIER.
Den Video-Trailer von audible.de findet ihr HIER.

Mein Fazit:

Ein Wahnsinns-Kracher! Endlich mal wieder ein richtig guter Thriller!!!
Ich gebe zu, es ist schon einer der älteren Titel von Greg Iles und es war auch nicht "mein erstes Mal"! Trotzdem war es erneut ein wahres Highlight.
Es ist einer von Greg Iles frühen Titeln, 1997 erschienen (dt. Ausgabe: 1999), sein dritter Roman um genau zu sein. Ich habe das Buch bereits damals gelesen, als es erstmals veröffentlicht wurde. Das ist nun bereits bald 15 Jahre her und ich konnte mich nicht mehr an allzu viele Details entsinnen. Außer daran, dass ich schon damals wahnsinnig begeistert war! 
Nun hat audible.de - ich bin ja auch ein totaler Hörbuch-Junkie - das Buch vor einiger Zeit in ungekürzter Fassung nochmals erneut als Hörbuch für den Download herausgebracht. War ja wohl klar, dass ich da nicht widerstehen konnte. Und was soll ich sagen.... Ich wurde nicht enttäuscht.

Dienstag, 23. April 2013

BLOGGER SCHENKEN LESEFREUDE - Gewinnspiel



Blog den Welttag des Buches
Blogger schenken Lesefreude


Zur offiziellen Aktionsseite? Hier klicken!


Es ist soweit!
Der Welttag des Buches 2013 ist da!!!

Viele, viele Blogger nehmen Teil an der diesjährigen Aktion "Blog den Welttag des Buches", bloggen was das Zeug hält und verlosen Bücher oder vielleicht auch andere interessante Lese-Erlebnisse. Was genau hinter der Aktion steckt, möchtet ihr wissen? Die Initiatorinnen der Aktion haben sich Folgendes gedacht:
"Wir Buch-Blogger sind Botschafter in Sachen Lesefreude und deswegen ist der Welttag des Buches unser Tag! An diesem besonderen Feiertag wollen wir die Welt mit unserer Begeisterung für Bücher anstecken. Wir werden bloggen wie die Wilden und wir werden Bücher verschenken!"

Knapp über 1.000 Bloggerinnen und Blogger haben sich zusammengefunden und wollen die Leser mit ihren Aktionen, Geschichten oder kleinen Anekdoten rund ums Thema Buch und Lesen begeistern.  
Auch der Lesefuchs freut sich, ein Teil der Aktion zu sein und natürlich könnt ihr auch auf meinem Blog einen neuen "Bewohner" für euer Bücherregal gewinnen. »Die Versuchung« von David Baldacci ist schon ganz aufgeregt und freut sich auch ein neues zu Hause!  ;-)


Warum ein Buch von David Baldacci und warum gerade dieses?


Genau das, wie der Fuchs zum Lesen kam und, wie David Baldacci in dieses Bild passt, das können diejenigen von euch, die es interessiert, in der folgenden Erzählung erfahren. Was ihr tun müsst, um das Buch zu gewinnen, das erfahrt ihr weiter unten.

Doch zunächst, lehnt euch zurück und lasst euch erzählen,... 


   ....wie der Fuchs zum Lesen kam.

Eigentlich ist alles gar nicht soooo aufregend. In meiner Familie wurde schon seit jeher viel gelesen. Meine Eltern hatten eigentlich immer beide ein Buch zur Hand und so hatte auch ich natürlich früh einen Draht zu Büchern. Ähnlich wie meine Eltern war ich schon als Kind, und später auch als Jugendlicher, in jeder freien Minute mit irgendwelchem Lesestoff beschäftigt...

Meine Eltern haben mir später erzählt, meine Deutschlehrerin habe den Eltern ihrer Schüler bereits in der ersten Klasse  mit auf den Weg gegeben, dass es eigentlich egal sei, was die Kinder lesen, und wenn es die »Micky Maus« sei. Hauptsache sei, sie lesen überhaupt und möglichst viel...  Und wisst ihr was? Ich denke, sie hatte recht.

Freitag, 19. April 2013

Interview mit Autor Michael Schmid & "760 Minuten Angst"


Autor Michael Schmid im Interview
zum Erscheinen seines neuen Thrillers
»760 Minuten Angst«


Es ist soweit! Viele von euch haben sicher schon lange und voller Ungeduld auf Michael Schmids neues Werk gewartet. Nun ist es da!

Und so freue mich ganz besonders, euch schon heute, pünktlich zum Erscheinen von Michael Schmids zweitem Thriller »760 Minuten Angst« am kommenden Montag, etwas ganz Besonderes präsentieren zu können. In einem ausführlichen Interview hat Michael Schmid mir Rede und Antwort gestanden und geduldig alle meine Fragen beantwortet. 


Für alle, die Michael Schmid vielleicht noch nicht kennen, er ist der auch der Autor von »Fragmente des Wahns«. Ich habe vor Kurzem bereits in einer Rezension darüber berichtet. Topaktuell geht nun am kommenden Montag, dem 22. April 2013 sein zweites Werk im Thriller-Genre an den Start.


Auf seiner Homepage findet sich die folgende Beschreibung über den jungen Autor: 


Der Autor Michael Schmid wurde am Valentinstag 1984 in der Weltkulturstadt Regensburg geboren und lebt seither dort.

Bereits mit fünfzehn Jahren erwachte die Leidenschaft zum Schreiben in dem jungen Mann. Seine Anfänge fanden in der High Fantasy seinen Ursprung, bis er sich 2010 dem Thriller Genre zuwandte und sich an sein erstes, eigenes Werk wagte. 


Mit »Fragmente des Wahns« erfüllte sich im Januar 2012 der Traum des Autors, sein eigenes Buch in Händen zu halten. Seitdem gehören die Abende der Schreibkunst und nach dem Erfolg seines Erstlingswerks, erscheint nun sein zweiter Thriller »760 Minuten Angst«. 

Aktuell schreibt der Autor an seiner ersten Jugendbuch-Fantasy-Reihe und wagt sich abermals in ein neues Gefilde, um sich und seine Leserschaft zu erfreuen.



Im Interview gab der Autor dann natürlich noch einiges mehr von sich preis: 

Michael, schön dass du dich heute für dieses kleine Interview bereiterklärt hast. Stell dich doch bitte kurz noch ein mal den Lesern vor. Was gibt es Persönliches über dich zu wissen, das wir noch nicht aus der obigen Beschreibung erfahren haben?
Hach, was soll ich da noch Großartiges erzählen? Im Grunde genommen führe ich ein stinknormales, einfaches Leben. Ich gehe meiner regulären Arbeit nach, treff´ mich am Wochenende mit meinen Freunden und die Abende gehören meistens meiner Schreibkunst und dem Lesen natürlich. Ich würde einfach mal sagen, wer noch mehr über mich erfahren will und auch immer schön auf dem Laufenden bleiben will, soll mir doch einfach auf Facebook, Twitter oder meinem YouTube Kanal folgen, da erfährt man schon das ein oder andere über mich.


Du hast ja mit fünfzehn Jahren schon recht früh mit dem Schreiben begonnen. Wie genau bist du dazu gekommen?
Um ehrlich zu sein, hab ich sogar schon etwas früher angefangen, aber meine erste richtige Geschichte hab ich eben mit fünfzehn Jahren gestartet. Und wie kam ich dazu? Gute Frage, ich glaub, dass ist wie bei allen anderen Künstlern so, man fängt irgendwann einfach damit an. Bei mir waren es oft Fanfictions, die mich am Anfang gereizt und zum Schreiben animiert haben und mit der Zeit kamen eben eigene Ideen und daraus wurden Geschichten, die sich nun auch Bücher nennen dürfen.

Wie wir oben schon lesen konnten bist du ja nicht auf ein Genre festgelegt. Wie bist du nach der Fantasy zum Thriller-Genre gekommen und wie kommt es, dass du dich nun auch noch an eine Fantasy-Reihe für Jugendliche wagst? 
Da gibt es eigentlich eine ganz einfache Erklärung … durch meine Leseeinstellung. Am Anfang habe ich nur Fantasy gelesen, daher auch nur Fantasy geschrieben. Später und mit höherem Alter kam dann eben das Interesse an Thrillern und so war für mich irgendwann auch klar, dass ich auch mal einen eigenen Thriller schreiben will. Und warum nun auch eine Fantasy Jugendreihe? Weil ich auch dieses Genre aktuell sehr gerne lese und die Idee dazu schon sehr lange in meinem Kopf herumschwirrt und nun einfach die Zeit gekommen ist, sie mit meiner Leserschaft zu teilen. 

Donnerstag, 18. April 2013

Neuzugänge: Gewinnspiel-Freuden :-)

Meine Gewinne sind da!

Juchuu... gleich zweimal war mir die Glücksfee hold! 
Und das, wo ich doch sonst nie was gewinne...

Gestern und heute sind sie eingetroffen.
Meine Neuzugänge...



Gleich 2x Glück gehabt!

* * * * *
Den ersten Gewinn,

Adrenalin
Greg Iles

habe ich dem Ostergewinnspiel von 
zu verdanken.

Vielen Dank, Franzi!

* * * * *
Gewinn Nummer 2,

ein von der Autorin persönlich signiertes Exemplar von
Mit Liebe hat das nichts zu tun
Claudia Mech

habe ich beim Rezensionsgewinnspiel von 
und der Autorin
gewonnen.

Ganz lieben Dank an Annette und Claudia Mech!

* * * * *
Ihr interessiert euch für die Bücher?
Dann will ich sie euch hier kurz vorstellen...

Sonntag, 14. April 2013

MICHAEL SCHMID: Fragmente des Wahns [Rezension eBook]


Nächste Etappe....
Mit "Fragmente des Wahns" ist wieder eine weitere Aufgabe für eine meiner beiden "Lese-Challenges" erfüllt.....   :-)



(Bildquelle: Autoren-Homepage)

Genre:

Thriller / Psychothriller

Kurzbeschreibung:

"Was würdest du tun, wenn dein Leben völlig aus den Fugen gerät?
Wie weit würdest du gehen, um es zurückzubekommen? Wärst du bereit für die Wahrheit?

Als Alex nach einem harmlosen Autounfall in einem Regensburger Krankenhaus erwacht, ahnt er noch nicht im Entferntesten, was ihn und seine Familie erwarten wird. Nichts in seinem Leben und in seiner Gedankenwelt wird mehr so sein, wie es einst war. Denn das Grauen und furchtbare Halluzinationen warten nur darauf, sachte an die Oberfläche zu treten und einen Wahn ohnegleichen auszulösen.

Und am Ende stellt sich nur eine Frage:
Wie viel Schmerz kann ein Mensch ertragen, bis er zerbricht?

(Quelle: Verlagstext)

eBook, ca. 287 Seiten, Preis: 6,99 €
Erschienen im AAVAA Verlag
Auch als Taschenbuch erhältlich.

Über den Autor:

(Bildquelle: Pressefoto Autoren-Homepage)
"Der Autor Michael Schmid wurde am Valentinstag 1984 in der Weltkulturstadt Regensburg geboren und lebt seither dort.

Bereits mit fünfzehn Jahren erwachte die Leidenschaft zum Schreiben in dem jungen Mann. Seine Anfänge fanden in der High Fantasy seinen Ursprung, bis er sich 2010 dem Thriller Genre zuwandte und sich an sein erstes, eigenes Werk wagte.


Mit »Fragmente des Wahns« erfüllte sich im Januar 2012 der Traum des Autors, sein eigenes Buch in Händen zu halten. Seitdem gehören die Abende der Schreibkunst und nach dem Erfolg seines Erstlingswerks, erscheint nun sein zweiter Thriller »760 Minuten Angst«.

Aktuell schreibt der Autor an seiner ersten Jugendbuch-Fantasy-Reihe und wagt sich abermals in ein neues Gefilde, um sich und seine Leserschaft zu erfreuen."
(Quelle: Autoren-Homepage)

Mein Fazit:

Ein spannendes Thriller-Debüt!
Irgendwie ganz anders als erwartet..... Und doch bin ich beeindruckt!

Wo soll ich anfangen bei meiner Bewertung. Es gibt so viele Facetten diesmal. Auf der einen Seite bin ich beeindruckt, völlig gefangen, schon fast bestürzt... an anderer Stelle wiederum auch ein wenig... na ja, enttäuscht? Nein, das ist zu viel gesagt. Das Buch ist äußerst lesenswert, hat aber eben auch stellenweise ein paar Ecken und Kanten. Nichts jedoch, was einem tatsächlich das Lesevergnügen verdirbt. Doch dazu später. Insgesamt war es ein super Buch, voller Spannung und einer über weite Strecken unterschwellig immer wieder mitschwingenden Bedrohlichkeit.

Montag, 8. April 2013

MALCOLM ROSE: LAB 47 - Gefahr aus dem Labor [Rezension]



Nächste Etappe....
Mit "LAB 47" ist wieder eine weitere Aufgabe für beide meiner "Lese-Challenges" erfüllt.....   :-)


Ursprüngl. Ausgabe Bastei Lübbe
(Bildquelle: Eigenes Foto)

Genre:

Thriller

Kurzbeschreibung:

Das Buch wurde nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis.

"Ein Hochbrisanter Thriller über die Risiken der Gentechnik  über biologische Waffen und Rassismus - Viel zu aktuell, um bequem zu sein.

Der junge Chemiker Kyle arbeitet seit kurzem für den Pharmakonzern Yttria. Die extremen Sicherheitsmaßnahmen seiner Firma irritieren ihn, aber noch misstrauischer wird er, als er eines Tages eine E-Mail erhält, in der von tödlichen medizinischen Versuchen des Yttria-Konzerns die Rede ist. Zusammen mit der jungen Ärztin Helen recherchiert er weiter und stößt auf ein geheimes Forschungsprojekt von ungeahnter Tragweite: Im abgeschotteten Labor 47 entwickelt der Konzern ein genetisches Produkt, das längst kein Heilmittel mehr ist. Kyle und Helen bekommen bald am eigenen Leib zu spüren, wie brisant dieser Fall ist."   
(Quelle: Klappentext der Lübbe-Ausgabe)

Taschenbuch, 382 Seiten
Jugendbuch (ab 12 Jahre)*
Ursprünglich erschienen bei Bastei Lübbe
(Vorliegende Ausgabe vergriffen.)
Aktuell aufgelegt im Arena Verlag
   
Bzgl. der Einstufung als Jugendbuch s. Kommentar unten in der Rezension.

Über den Autor:

"Malcolm Rose war bis 1996 Chemie-Dozent an der Universität. Sein anstrengender Beruf ließ ihm wenig Zeit zum Schreiben von Romanen, und der Großteil seiner Texte damals ist deshalb nach Mitternacht entstanden. Inzwischen ist Malcolm Rose ein hauptberuflicher Jugendbuchautor, der für packende Thriller mit wissenschaftlichem Hintergrund bekannt ist und in England schon zahlreiche Bücher veröffentlicht hat. Aber er ist der Meinung, dass das Schreiben guter Bücher gar nicht so verschieden von der Arbeit eines Chemikers ist – beides „kann hochexplosiv sein“!"
(Quelle: Autoren-Info Arena Verlag)

Mein Fazit:

Hmmm... Na ja....
»Ein hochbrisanter Thriller...« sagt der Klappentext?!? Ja, hätte es vielleicht werden können. Hätte...!
Meine Begeisterung hält sich hingegen in Grenzen. Das Thema jedenfalls hätte einiges hergegeben und nach Lektüre des Klappentextes hatte ich auch hohe Erwartungen, da ich Viren-Thriller nun mal liebe. Und wenn dann die Genetik noch mit von der Partie ist, gibt es für mich in der Regel kein Halten mehr. Sicher ein Grund mehr, wärum ich nach der Lektüre wohl eher enttäuscht bin. Nicht, dass das Buch ein schlechtes wäre, aber der angekündigte "Knaller" blieb dann doch leider eher aus. Gute Durchschnittslektüre würde ich sagen. Doch werden wir mal sachlich....

Freitag, 5. April 2013

Blogger schenken Lesefreude - Blog den Welttag des Buches

Blog den Welttag des Buches
Blogger schenken Lesefreude

_______________________________________________
ES IST SOWEIT!!!
DER 23. APRIL IST DA!!!
______________________________________________________________________________________________________




Auch der Lesefuchs ist dabei. 

Tom´s Lesewelten nimmt teil an der Aktion "Blogger schenken Lesefreude". 



Wir Buch-Blogger sind Botschafter in Sachen Lesefreude und deswegen ist der Welttag des Buches unser Tag! An diesem besonderen Feiertag wollen wir die Welt mit unserer Begeisterung für Bücher anstecken. Wir werden bloggen wie die Wilden und wir werden Bücher verschenken!

Ihr möchtet auch ein Buch geschenkt?
Dann schaut vorbei und gewinnt:
Die Versuchung von David Baldacci


Zum WELTTAG DES BUCHES stelle ich euch "Die Versuchung" - einen der besten Thriller, die ich je gelesen habe - ein bisschen genauer vor. Am 23. April findet ihr also hier einen weiteren Beitrag. Um zu gewinnen hinterlasst einfach einen Kommentar zu diesem Beitrag und schon seid ihr im Lostopf....  :-)
(Die genauen Bedingungen findet ihr in dem Beitrag am 23.04.2013.)

Natürlich würde ich mich freuen, wenn ihr meinem Blog auch weiter treu bleibt oder auch meiner facebook-Seite zum Blog folgt. Ich freue mich über jeden neuen Follower hier auf dem Blog und jedes "Gefällt mir" bei facebook!

Bis dahin, ich freue mich schon euch alle am 23. April hier wiederzusehen!
Gerne natürlich auch sonst.......  ;-)
Viele Grüße, Euer Lesefuchs!


* * * * *

Wie die Aktion genau funktioniert und was ihr tun müsst, wenn ihr selbst als Blogger teilnehmen möchtet, findet ihr ausführlich hier: 


Wer kann mitmachen?

Alle buchbegeisterten Blogger – egal ob Buch-Blog, Autoren-Blog, Alltags-Blog, Tech-Blog und egal, auf welcher Plattform gebloggt wird. Auch reine Facebook-Fanpages sind willkommen!



Wie lautet der Plan?
Am 23.4.2013, dem Welttag des Buches, veröffentlichen alle teilnehmenden Blogger einen Beitrag, in dem sie ein Buch verlosen. Natürlich sind wir neugierig, warum ihr euch gerade für dieses Buch entschieden habt! Ist es ein Buch von einem Lieblingsautor, ein unentdecktes Buchjuwel, ein Buch aus Kindertagen oder ein Überraschungstitel? 

Leser, die diese Bücher gewinnen möchten, kommentieren eure Beiträge. 
Verlost werden die Bücher am 30. April.

Wo kann ich mich anmelden?
Mit diesem Formular:
Wir benötigen deine Blog-Url, den Namen des Blogs, deine E-Mail-Adresse, deine Facebook-Fanpage (falls vorhanden) und den Titel des Buches, das Du verschenken möchtest. Falls Du den Titel noch nicht festlegen möchtest, kannst Du ihn auch bis zum 20. April nachmelden. 

Was macht ihr mit diesen Angaben?
Wir sammeln alle teilnehmenden Blogs und veröffentlichen auf Facebook und Twitter, welcher Blog welches Buch verschenkt.

Wer steckt hinter der Aktion?
Gestartet wurde diese Gemeinschaftsaktion von Christina von http://pudelmuetzes-buecherwelten.de/ und Dagmar alias http://geschichtenagentin.blogspot.de/. Aber das finden wir nicht wichtig – für uns ist das eine Gemeinschaftsaktion von buchbegeisterten Bloggern für lesebegeisterte Menschen!

Ich habe noch Fragen!
Für weitergehende Fragen haben wir ein Forum eingerichtet und eine Facebook-Seite:

Wie bleibe ich auf dem Laufenden?
Alle Neuigkeiten über die Aktion posten wir auf Facebook und auf Twitter :
#lesefreude

Lasst uns den Welttag des Buches gemeinsam feiern!
Wir Blogger! Wir Leser! Wir Buch-Fans!


Mittwoch, 3. April 2013

Aktion "Welttag des Buches 2013"

            
         Aktion zum 
                    Welttag des Buches 2013


Eine Reihe von Bloggern, Autoren und Leser/innen haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam für alle Buchbegeisterten eine ganz besondere Aktion zum diesjährigen "Welttag des Buches" zu organisieren.




Vom 04. April 2013 bis zum 23. April 2013 wird es täglich einen Beitrag "rund ums Buch" auf einer der Seiten eines der Teilnehmenden geben.  
Natürlich gibt es nicht nur interessante Infos für Literaturfreunde, Leseratten und Bücherwürmer, in einer Art "Schnitzeljagd" gibt es natürlich auch täglich etwas zu gewinnen.

Wie das genau funktioniert? Das schaut ihr euch am besten auf der Homepage zur Aktion "Welttag des Buches" selbst an: HIER & HIER

Viel Spaß euch allen!



Die Aktion gibt es natürlich auch bei facebook.