Zitat und Einführung


"Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen."
Friedrich Nietzsche

Donnerstag, 30. Mai 2013

TESS GERRITSEN: Last to die • Rizzoli & Isles Book 10 • (dt.: Abendruh) [Hörbuch-Rezension]

Und auch mit diesem Titel schreitet die Lese-Challenge "SUB-ABBAU 2013" wieder einen weiteren Schritt voran.... 
"Last to die" ist nicht nur die Number 10 in Gerritsen´s »Rizzoli & Isles«-Reihe sondern gleichzeitig auch meine Nummer 10 in der Lesechallenge!   :-)



(Bildquelle: Brilliance Audio)

Genre:

Thriller


Kurzbeschreibung:

"While visiting Julian “Rat” Perkins, the 16-year-old boy with whom she survived a terrible ordeal, Maura Isles is startled to learn that all the students at Evensong are survivors of violence. Isolated in the Maine wilderness, the boarding school teaches its students the science and investigative skills needed for a high-level crimefighting career. Meanwhile in Boston, Detective Jane Rizzoli investigates the murder of Teddy Clock’s foster family, a slaughter that only Teddy survived. When Teddy is also threatened, Rizzoli hides him at Evensong. But she and Maura discover that even the secluded school cannot shut out a gathering threat, and that the key to the murders is within its gates."
(Quelle: Verlagstext Brilliance Audio)


Verlagsinfo zur dt. Ausgabe »Abendruh«:
"Vor diesem Killer ist man nirgends sicher ...Sie sind die einzigen Überlebenden schrecklicher Familientragödien. Erst wurden ihre Eltern und dann obendrein die Pflegefamilien brutal ermordet. In Abendruh, einem Internat in der Abgeschiedenheit Maines, sollen sie ihre Sicherheit wiedergewinnen und in ein normales Leben zurückfinden. Doch obwohl die Schule hermetisch gesichert ist, kommt es zu höchst beunruhigenden Vorfällen, und drei Jugendliche bangen um ihr Leben. Maura Isles, die eine persönliche Verbindung zu Abendruh hat, ist vor Ort, als die Bedrohung eskaliert …"
(Quelle: Verlagstext Random House Verlagsgruppe)
Deutsche Fassung
(Bildquelle: Random House)

Ungekürzte, englische Hörbuchfassung
Sprecherin: Tanya Eby
Laufzeit: 10h 28min
Erschienen bei Brilliance Audio
Erhältlich als:
- gebundene Ausgabe
- Taschenbuch
- ungekürzte Hörbuchfassung (CD & Download)
- gekürzte Hörbuchfassung (CD & Download)
- eBook

In der deutschen Fassung erhältlich unter dem Titel: Abendruh

Über die Autorin:

Die chinesischstämmige Autorin Tess Gerritsen wurde am 12. Juni 1953 in San Diego, Kalifornien geboren. An der University of California in San Francisco absolvierte sie ihre medizinische Ausbildung, arbeitete dann später in Honolulu, Hawaii als Internistin.
Während der Elternpause kehrte sie zurück zum Schreiben, ihrer Leidenschaft aus der Jugend. Schon bald feierte sie die ersten Erfolge, gewann mit einer Kurzgeschichte den ersten Preis eines Wettbewerbs des Honululu Magazine. Ihren ersten Roman brachte sie 1987 in die Buchhandlungen, weitere folgten. 
Zunächst im Genre "Romantic Suspence" mit eher mäßigem Erfolg vertreten, verlegte sie sich später auf Medizin-Thriller. Mit »Die Chirurgin« (OT: The Surgeon) veröffentlichte sie 2001 den ersten Titel ihrer erfolgreichen »Rizzoli & Isles«-Reihe und erlangte damit gleichzeitig auch ihren internationalen Durchbruch. 
Nach den vielversprechenden Veröffentlichungen ihrer ersten medizinischen Thriller, hängte die erfolgreiche Ärztin die Medizin endgültig an den Nagel und widmet sich seitdem voll und ganz dem Schreiben. Heute lebt die Autorin mit ihrer Familie - ihrem Mann und ihren zwei Söhnen - in Maine. 


Weitere interessante Infos finden sich auf den Homepages der Autorin:
Deutsche Homepage
Englische Homepage (official)

Hörprobe:

Zur Hörprobe bei audible.de geht es HIER.
Zur Hörprobe der deutschen Ausgabe »Grabesstille« bei audible: HIER 

Mein Fazit:    

Wieder einmal gewohnt hohe Qualität. Tess Gerritsen ist und bleibt einfach schon fast ein Garant für Hochspannung und Tempo. Zumindest was ihre Medizin-Thriller und ganz besonders die Reihe um Jane Rizolli und Maura Isles angeht. Für ihre frühen Romane aus dem Bereich "Romantic Suspence" kann ich nicht sprechen, da ich sie nicht kenne. Doch von »Rizzoli & Isles« und auch den anderen medizinischen Thrillern der Autorin wurde ich eigentlich noch nie enttäuscht.

Auch im vorliegenden Buch geht die Autorin wieder rasant zur Sache. Nach einem kurzen, prologartigen und zunächst doch recht undurchsichtigen Kapitel zum Start, nimmt die Story dann auch gleich ordentlich an Fahrt auf. 
Obwohl eigentlich in sich abgeschlossen, schließt das zehnte Buch der Reihe mehr oder weniger nahtlos an den Vorgänger an. Sicher könnte man das Buch auch lesen, ohne die Reihe zu kennen, ich würde es aber nicht empfehlen. 
Die wesentliche Handlung ist in sich geschlossen und bestimmt auch ohne die Lektüre der Vorgänger nachzuvollziehen. Trotzdem ist das Buch gespickt mit Bezügen, nicht nur zu »The silent Girl« (»Grabesstille«), dem neunten Buch der Reihe sondern auch zu weiteren Vorgängern. ♦Meine Rezension hierzu findet ihr HIER.♦ 
Mit »Body Double« (Book 4), »The Mephisto Club« (Book 6) und »Ice Cold« (Book 8) fallen mir, ohne lange überlegen zu müssen, gleich drei weitere Titel ein, zu denen sich in »Last to die« mehr oder weniger enge Verknüpfungen finden lassen. 
Fast könnte man meinen, neben einer ohnehin wieder sehr spannenden Story, hat Tess Gerritsen mit  ihrem zehnten »Rizzoli & Isles« auch einen kleinen "Jubiläums-Review" geschaffen. Um an dieser Stelle keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, sei gesagt, es handelt sich dabei jedoch in keinster Weise um eine Art "Werbeveranstaltung" für die anderen Bücher der Reihe. Die Bezüge sind äußerst passend und fügen sich völlig nahtlos in die Handlung ein. Mit Buch Nummer 10 hat Gerritsen ihrer Reihe einen weiteren, gewohnt spannenden und - trotz aller hier genannten Bezüge zu Vorgängern - eigenständigen Thriller hinzugefügt, der wie immer äußerst lesenswert ist.

Wer meine Rezension zum neunten Buch gelesen hat, wird festgestellt haben, wie begeistert ich davon war. Auch »Last to die« hat mir wieder sehr gut gefallen, kommt aber trotzdem nicht ganz an den Vorgänger heran. Darum habe ich diesmal einen halben Stern weniger vergeben, was Tess Gerritsen sicher verkraften kann, da wir damit noch immer bei stolzen 4 Sternen liegen.
Was den kleinen Unterschied für mich ausmacht? Ich glaube der mittlere Teil des Buches. Nachdem es rasant losging, hat das Tempo irgendwo in der Mitte ein klein wenig nachgelassen. Nicht, dass das Buch über weite Strecken irgendwelche nervigen Längen aufweisen würde oder gar langweilig wäre. Es war eher der Wechsel der verschiedenen Handlungsstränge, welche lange Zeit scheinbar völlig unverknüpft nebeneinander gestanden haben. Insbesondere der bereits oben angesprochene Handlungsstrang aus dem prologartigen Einstieg blieb lange Zeit völlig undurchsichtig. Dieser erschien so ganz unabhängig vom Rest der Handlung, was mich immer wieder ein bisschen "aus dem Fluss" gerissen hat. Dennoch, am Schluss verbindet Gerritsen natürlich wie immer alles nachvollziehbar. Ein bisschen hat mich auch gestört, dass ich diesmal bereits schon im letzten Drittel eine Ahnung hatte, was des Rätsels Lösung ist. Trotzdem war das Buch bis zum Schluss immer wieder voller unerwarteter Wendungen und am Ende wurde ich dennoch überrascht, denn nur ein Teil von dem was ich bereits geahnt hatte trat dann schlussendlich auch so ein. Doch soll es sich nicht so anhören, als wäre all das ein riesen Manko, vielmehr sind es Kleinigkeiten, die mich nur ein ganz kleines bisschen gestört haben. Ich würde sagen: Jammern auf sehr hohem Niveau...
Alles in allem ein - wie immer - sehr guter »Rizzoli & Isles«-Thriller, der seine 4 Sterne mehr als verdient hat.

Ein cleverer Zug von Tess Gerritsen ist vor allem die kurz vor Schluss noch eingebrachte, eher unerwartete "persönliche Entwicklung" einer der Protagonistinnen. So sichert sich die Autorin schon jetzt die Leser für Rizzolis und Isles nächstes Abenteuer (es wird doch eins geben...?!?), denn am Ende bleibt für den Leser die Frage: Wird sie... oder wird sie nicht....???

Und noch ein Wort zur Lesung... Was soll ich hier sagen, ohne mich zu wiederholen? 
Schon in meiner Rezension zum Vorgänger habe ich die Lesung von Tanya Eby und die Kombination von Gerritsens rasantem Erzählstil und Ebys variantenreicher und stimmlich unglaublich vielfältigen Umsetzung in den höchsten Tönen gelobt. Dem ist hier eigentlich nicht mehr viel hinzu zu fügen. Auch in Buch 10 ist das Resultat dieser erfolgreichen "Paarung" einfach wieder ein geniales Hörerlebnis. "Kino im Kopf" in Reinkultur....

FAZIT:
Hochspannend, temporeich, aber auch berührend. Kurz: Empfehlenswert!
*4 Sterne*




»Rizzoli & Isles« - Buch-Reihe vs. TV-Serie:


Vielleicht noch eine Anmerkung zum Thema »Rizzoli & Isles« zum Schluss:

Wer das Team Jane Rizzoli und Maura Isles bisher nur aus dem Fernsehen kennt, der sollte sich vor der Lektüre der Bücher von dem Bild, welches er aus der TV-Serie hat, verabschieden und ganz ohne diese Bilder im Kopf an die Bücher herangehen.
Die Serie basiert zwar zunächst auf den Figuren der Serie und auch die Handlung der ersten ein bis zwei Bücher finden Einzug in die ersten Folgen der TV-Serie. Doch entwickelt sich die Serie nach dem Start schnell ganz anders als die Bücher. Nicht nur die Handlung ist eine andere, auch die verschiedenen Figuren haben schnell nicht mehr allzu viel miteinander gemein. 
Das stört, wie ich finde jedoch nicht im Geringsten, ist eher hilfreich dabei, beide Varianten unabhängig voneinander gut zu finden. Ich sehe die Serie sehr gern, die Bücher habe ich ohnehin schon lange bevor es die Serie gab gern gelesen. Das mir beides gefällt liegt sicher daran, dass ich beides völlig unabhängig voneinander betrachten kann, was dadurch leichter ist, dass sich Buch und Serie eben doch so sehr voneinander unterscheiden. 
(Bildquelle: vox.de)
Wer die Buch- und die TV-Variante für sich voneinander trennt, wird also mit beidem sehr zufrieden sein, denke ich. Wer aber die Bücher kennt und die genaue Ent-sprechung in der Serie wiederzu-finden hofft, wird ebenso enttäuscht sein, wie derjenige, der die umge-kehrte Variante sucht.


Die komplette »Rizzoli & Isles«-Reihe:

Wer die Thriller um die toughe Jane Rizzoli, Detective des Boston PD und ihre brilliante Kollegin, Chef-Patologin Maura Isles noch nicht kennt und nun neugierig geworden ist, der sollte vorne anfangen. Hier die komplette Reihe in chronologischer Abfolge:
  • Die Chirurgin  The Surgeon
  • Der Meister  The Apprentice
  • Todsünde  The Sinner
  • Schwesternmord  Body Double
  • Scheintod  Vanish
  • Blutmale  The Mephisto Club
  • Grabkammer  The Keepsake (US) / Keeping the Dead (UK)
  • Totengrund  Ice cold (US) / The Killing Place (UK)
  • Grabesstille  The silent Girl
  • Abendruh  Last to die

Weitere Beiträge zu Tess Gerritsen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen