Zitat und Einführung


"Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen."
Friedrich Nietzsche

Mittwoch, 6. März 2013

TAMI HOAG: Kill the Messenger (engl.) [Hörbuch-Rezension]


Aus meiner Reihe:
   >> Fundstücke aus dem Archiv <<



Bildquelle: Random House Audio

Genre:

Thriller


Kurzbeschreibung:

"Bist du schneller als der Tod?
Der Fahrradkurier Jace Damon erledigt gerade seinen letzten Auftrag vor Feierabend. Da wird er plötzlich von einem Auto gejagt, Schüsse fallen – Jace kommt nur knapp mit dem Leben davon. Was immer in dem Umschlag steckt, den er für den Strafverteidiger Lenny Lowell abliefern soll – irgend jemand ist bereit, dafür zu töten. Als Jace den Anwalt zur Rede stellen will, findet er ihn tot, offensichtlich ermordet. Für den jungen Mann beginnt damit ein verzweifelter Wettlauf mit der Zeit. Denn der skrupellose Killer hat längst wieder seine Fährte aufgenommen – und außerdem hält die Polizei ausgerechnet Jace für Lenny Lowells Mörder …"
(Quelle: Verlagstext des blanvalet-Verlags zur deutschen Ausgabe)


Engl. Originalfassung - Ungekürzte Hörbuchausgabe 
Sprecher: Scott Brick
Laufzeit: 12h 39min
Erschienen bei Random House Audio
In englischsprachiger Ausgabe erhältlich als:
- Taschenbuch
- eBook
- gekürzte & ungekürzte Hörbuchfassung

In deutscher Übersetzung unter dem Titel "Tödlich ist die Nacht" erhältlich als:
- eBook


Über die Autorin:

"Schon seit Beginn ihrer Schriftstellerkarriere im Jahr 1988 erobern Tami Hoags Romane regelmäßig die Bestsellerlisten. Leser und Kritiker nennen sie begeistert in einem Atemzug mit Joy Fielding und Sandra Brown. Die erfolgreiche TV-Verfilmung von Sünden der Nacht war der Auftakt zu weiteren Filmprojekten, die auf Hoags Romanen basieren. Zunächst verschrieb sie sich den Liebesromanen und wechselte das Genre erst später. Ihre ersten Krimis sind daher eher eine Mischung aus Krimi und Lovestory. Tami Hoag lebt mit ihrem Mann in Virginia."
(Quelle: Autoren-Info auf krimi-couch.de)

Weitere Infos über die Autorin finden sich auf ihrer Homepage.

Über den Sprecher:

Laut der englischsprachigen Wikipedia-Seite ist Scott Brick nicht nur Hörbuch-Sprecher sondern auch Schauspieler und Schriftsteller. Am 30. Januar 1966 in Santa Barbara / Kalifornien geboren, studierte er an der University of California in Los Angeles (UCLA)  Schauspiel und Schreiben. Über 600 Titel hat der preisgekrönte Sprecher bereits eingesprochen, dabei viele Titel großer Autoren.

In meinen Augen hat Scott Brick diese Auszeichnungen durchaus verdient. Meiner Meinung nach ist er nicht nur einer der besten englischsprachigen Hörbuch-Sprecher sondern einer der besten weltweit. Steht auf einem Hörbuch der Name Scott Brick, ist es in der Regel ein garantierter Hörgenuss. Ich würde jedes von ihm eingelesene Hörbuch unbesehen kaufen!

Ausführliche Informationen über Scott Brick auf seiner Homepage oder bei Wikipedia.  

Hörprobe:

Zur Hörprobe bei audible.de geht es HIER.
Zur Hörprobe bei Random House Audio (USA) geht es HIER.

Mein Fazit:

Mein erster Tami Hoag, aber sicher nicht mein letzter! 

Tami Hoag fesselt ihren Leser (Hörer) mit der nahezu unglaubliche Geschichte um den Bike-Messenger Jace. Man fiebert mit dem jungen Protagonisten. Vom Schicksal ohnehin nicht bevorteilt, gerät er völlig unverschuldet in einen Sog von Ereignissen, die nicht nur seine Zukunft zunichte machen können. Von einer Sekunde zur anderen steht alles auf dem Spiel. Nicht nur für ihn, sondern auch für Tyler, seinen jüngeren Bruder, für den er trotz seines so jungen Alters die Verantwortung trägt. 

Tami Hoag versteht es den Leser in die Geschichte eintauchen zu lassen. Obwohl nicht Mittelpunkt der Geschehnisse, wird durch die kaum fassbare und doch so plastisch erzählte Lebensgeschichte des jungen Brüderpaares beim Leser schnell ein solches Gefühl der Verbundenheit mit dem Protagonisten aufgebaut, dass es schier unmöglich ist, nicht so schnell wie möglich weiterzulesen. Schließlich muss man einfach wissen, ob für die beiden Brüder am Ende doch noch alles gut wird ?!? 

Die Geschichte ist rasant, gut aufgebaut und extrem spannend, nicht zuletzt auch durch die brillante Lesung von Scott Brick. 

Zwei kleine Mankos:
1. Die Geschichte hat zwei Handlungsstränge, von denen einer zu Beginn jedoch völlig nebensächlich erscheint und insofern auch nur wenig Spannung erzeugt. Die rasante Entwicklung der Handlung wird somit immer wieder etwas gebremst und erst zum Schluss wird deutlich wofür es nötig war.
2. Der absolute Spannungshöhepunkt liegt schon etwa 1 Stunde vor Ende des Buches. Die letzte Stunde bleibt trotzdem interessant, denn viele noch offene Fragen werden hier aufgelöst, so dass es keinesfalls langweilig wird. Der absolute Kick ist aber eben nicht mehr drin. 

Wegen dieser kleinen Kritikpunkte also nicht ganz die vollen 5 Sterne, sondern eher 4,5. Sicher auch kein schlechtes Ergebnis... 

FAZIT:
Ein klasse Buch! Unbedingt lesen! Oder besser.... HÖREN!!!
*4½ Sterne*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen