Zitat und Einführung


"Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen."
Friedrich Nietzsche

Sonntag, 3. Februar 2013

DONN CORTEZ: Closer [Hörbuch-Rezension]



Aus meiner Reihe:
   >> Fundstücke aus dem Archiv <<



Quelle: audible.de
(ungek. Fass. exklusiv für audible-Abonnenten)

Genre:

Thriller


Kurzbeschreibung:

"Jack war ein aufstrebender Künstler - aber seit seine Familie einem brutalen Mord zum Opfer fiel, kennt er nur noch ein Ziel: Gerechtigkeit für alle, denen ein geliebter Mensch genommen wurde! 

Jack und seine Partnerin Nikki haben sich darauf spezialisiert, Killer aufzuspüren und sie zu einem Geständnis zu zwingen. Nikki übernimmt die Rolle des Lockvogels, Jack führt die Verhöre. Durch eins seiner Opfer erfährt er von einer geheimen Serienmörder-Community im Internet. Jack schleust sich dort ein, um ein Mitglied nach dem anderen auszuschalten. So stößt er auch auf einen Killer, der sich The Patron nennt - und kein anderer ist als der Mörder seiner Familie! 

Jack versucht, ruhig zu bleiben. Es geht ihm um Gerechtigkeit, nicht um Rache. Doch wer zu lange Bestien jagt, läuft Gefahr, selbst eine zu werden..."
(Quelle: Inhaltsangabe auf audible.de)

Hinweis:
Auf der audible-Homepage wird darauf hingewiesen, dass der Titel für Hörer unter 18 Jahren nicht geeignet sei.

Ungekürzte Hörbuchfassung
Sprecher: Martin Keßler
Laufzeit: 8h 57min
Erschienen bei Audible GmbH
Erhältlich als:
- Taschenbuch  (Knaur)
- gekürzte Hörbuchfassung (Audio-CD, MP3-CD & Download)
- ungekürzte Hörbüchfassung (Download)

Über den Autor:

Erschienen ist das Buch (und einige weitere) unter dem Namen Donn Cortez. In Wirklichkeit das Pseudonym des kanadischen Schriftstellers Don DeBrandt. Unter seinem Geburtsnamen verfasst der in Vancouver lebende Autor Horror- und Science Fiction-Romane. 
Als Donn Cortez hat er neben "Closer" bereits eine Reihe weiterer Romane veröffentlicht. Seit 2006 schreibt er außerdem Romane zur TV-Reihe "CSI: Miami.

Weitere Infos über den Autor finden sich auf seiner Homepage.

Über den Sprecher:

"Der Schauspieler Martin Kessler, geboren 1960 in Oberhausen, arbeitet als Synchronsprecher und Synchronregisseur sowie als Drehbuchautor. Man kennt ihn als die deutsche Stimme von Nicolas Cage und Vin Diesel. Der Hauptschwerpunkt seiner Arbeit liegt beim Synchron, gelegentlich arbeitet er für Theater- oder Fernsehproduktionen."  
(Quelle: audible.de)

Hörproben:

Zur Hörprobe bei audible.de geht es HIER.
Zur Hörprobe des Argon-Verlags geht es HIER.

Mein Fazit:

Nichts für schwache Nerven!!! Aber hörenswert!

Zugegeben, die Schilderungen der Gewalt und Folter sind drastisch, gipfeln in immer neuen, noch unerträglicheren Qualen. Hätte Cortez wirklich ein so plastisches Bild malen müssen? Sicher nicht, ich wäre mit weniger ausgekommen. 

Trotzdem.... das Thema ist reizvoll. Ist der „Gute“ doch schließlich auch ein Killer. Er tötet Menschen und schlimmer noch, er tut es auf bestialische Weise. Und doch, entgegen jeder Moral, fiebert der „hörende Leser“ bis zur letzten Sekunde mit ihm, bringt ihm alle Sympathien entgegen, sorgt sich um ihn.

So drastisch brutal die Story von Cortez auch sein mag, er versteht es, den Leser in diesen moralischen Zwiespalt zu bringen und das eigentlich Böse doch als das „Gute' zu empfinden... Selbstjustiz - vom Leser verständnisvoll gebilligt! In meinen Augen eine Leistung, die einem Autor erst einmal gelingen will - Donn Cortez jedenfalls hat dies geschafft.
Doch wie gesagt, das Buch ist nichts für schwache Nerven. Wer also eher auf seichte „Blümchenkrimis“ steht, sollte hiervon besser die Finger lassen.

Einen Kritikpunkt habe ich anzubringen. Die Handlung ist teilweise sehr verworren und besonders in den am Computer geführten Online-Dialogen sind einigen Stellen, gerade im Hörbuchformat, nur schwer zu verfolgen. Hier ist wirklich genaues Hinhören angesagt! 

Die Lesung ist wie ich finde hervorragend. Martin Kessler gelingt es nicht nur, den einzelnen Charakteren einen Wiedererkennungswert zu verleihen. Er schafft auch immer die passende situative Stimmung und verleiht den entsprechenden Emotionen den richtigen Ausdruck.

Trotz aller Grausamkeit, mir hat dieses Buch gefallen. Eine faszinierend moralische Zwickmühle und dabei spannend bis zum Schluss! Punktabzug gibt es trotzdem, für die teilweise doch unnötige Überdosis an Grausamkeiten.

FAZIT:
Hörenswert! Extrem grausam aber spannend mit faszinierend moralisch-unmoralischem Motiv.
*4 Sterne*


Kommentare:

  1. Hey Tom,
    danke für Deine Rezension. Höre das Hörbuch auch gerade, bin mir aber noch nicht sicher, was ich davon halten soll (deswegen hab ich Rezensionen gegoogeltt und deinen schönen blog gefunden...). Erinnerst Du Dich an die Stelle, als "Der Closer" seine Familie und insbesondere seinen Sohn findet? Habe selten sowas Grausames gelesen, ich fand das so übertrieben entsetzlich, das ich auf einmal lachen musste... Der ganze Roman lebt von dieser krassen Grausamkeit. Ansonsten scheint mir aber alles mehr oder weniger ein Aufguss zu sein.
    Liebe Grüße
    Vero

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vero!
      Danke für deinen Kommentar. :-)
      Nein, wenn ich ehrlich sein soll, erinnere ich mich leider nicht mehr so genau. Die Rezension ist ja eine aus meiner "Fundstücke-Reihe". Also eine Rezension, die ich schon früher mal bei audible oder bei amazon veröffentlicht habe.
      Es ist schon fast sechs Jahre her, dass ich das Buch gehört habe...

      Dir noch weiter viel Spaß damit!
      Viele Grüße, Thomas!

      Löschen